BISSEL 2006

Am Wochenende waren wir mit fast 50 Kämpfern im Landschulheim Bissel für unser alljährliches Trainings- und Ferienlager für unsere Kids und Teens. Am Freitag reisten wir gegen Mittag in Bissel an. Nachdem das Betreuerteam schon im Vorfeld alles vor Ort vorbereitet hatte, konnten die Kinder und Jugendlichen den „Dachsbau“ beziehen. Direkt im Anschluß wurde die große Eingangsbesprechung mit allen abgehalten, in denen sich die Kinder in Teams zusammenfinden sollten, die über das Wochenende alle gestellten Aufgaben gemeinsam lösen, Freizeitaktivitäten gemeinsam koordinieren und auch im Training als Team zusammenarbeiten sollten. Jedes Team konnte über die Tage Punkte sammeln und am Ende wurden dann die besten Gruppen ausgezeichnet.

Der Zusammenhalt in der gesamten Gruppe, sowie auch in den einzelnen Teams, die Rücksichtnahme auf Kleinere und die Integration aller war unser Ziel und die Kinder haben das super gemeistert.

Hier ein dickes Lob an alle Kinder: Ihr habt Euch in allen Situationen, Spielen und Aufgaben vorbildlich verhalten und großen Teamgeist bewiesen. Wir sind stolz auf Euch!

Nach einer kleinen Schnitzeljagd und einer spaßreichen Runde Völkerball auf dem großen Sandplatz kamen die Nachtwanderungen. Mit den Jüngeren liefen wir in der Dämmerung durch den Wald. Direkt im Anschluß kamen die Jugendlichen. Die Spannung bei den Jugendlichen war trotz totaler Dunkelheit im Wald nicht so hoch, wie bei den Jüngeren, so bauten die Trainer Flötenspieler im Wald und kleine Schauermärchen auf dem Weg ein. Am Ende erreichten wir auch hier unser Ziel, die Spannung aufzubauen.

Der Samstag war ziemlich verregnet und die Kids bekamen den Vormittag frei. Einige vergnügten sich trotz des Wetters bei den Wasserpumpen, andere zogen sich für Gesellschaftsspiele zurück. Ab Mittag begann das Training der Selbstverteidigung, die natürlich auch nicht zu kurz kam. Anschließend erhielten die Kinder einen Aufgabenparcours, den sie in ihren Gruppen bewältigen mußten. Alle Trainer und Betreuer besetzen jeweils eine Station und hielten die Kinder so in Atem. Sackhüpfen, Schubkarrenrennen, Ballons jonglieren, Rätsel raten und Kletteraufgaben waren nur einige der vielen Aufgaben.

Leider hatte sich bei den Kinder rumgesprochen, daß Abends eine Kinderdisco geplant war, wie wir es schon im Vorjahr durchgeführt hatten. So mußten wir sie mit einer kleinen Notlüge auf die falsche Fährte locken und ein kleines Ablenkungsmanöver starten, um anschließend doch eine Überraschungsfeier abhalten zu können. Beim Luftballontanzen oder beim Limbo hatten die Kinder sichtlich viel Spaß, wie die Fotos belegen.

Sonntags gab es noch eine Trainingseinheit in der Selbstverteidigung, etwas Freizeit für die Kinder und dann war das Wochenende leider schon vorbei. Schweren Herzens wurden die Sachen gepackt und alle Vorbereitungen für die Abreise getätigt. Es hätten auch noch ein paar Tage mehr sein können.

Unser besonderer Dank gilt unseren „Flotten Bienen“, den Hauptorganisatoren Gela, Birgit und Sölvi, die sich als Betreuer im Vorfeld und vor Ort um das gesamte Umfeld kümmerten. Ebenso vielen Dank an die Jugendwarte Paddy und Jochen, die tolle und sehr kreative Aktivitäten für die Kinder organisiert hatten. Weiterhin bedanken wir uns auch bei den treuen Seelen Christian, Daniel, Petra, Leif und Andre, die uns wieder einmal selbstlos zur Seite gestanden haben.

Ohne Euch hätte dieses wirklich erfolgreiche Sommercamp sehr traurig ausgesehen. Vielen Dank !!!

Markus und Cord

P.S. : Seit Ihr schon wieder fit für Bissel 2007 ?