FERIENCAMP IM SCHULLANDHEIM BISSEL 2005

Vom 12. – 14. August fand unser zweites Sommercamp in Bissel statt.

Auf dem großen, schönen Gelände des Schullandheims Bissel wartete ein vielseitiges Programm auf die Kohai-Do-Kids, die Trainer und die Betreuer.

Am Freitag nach der Ankunft um 14.30 Uhr wurden die Betten im Dachsbau verteilt und bei der anschließenden Besprechung stellten die Trainer, allen voran Sensei Sander, einen kurzen Ablauf vor. Die Kinder teilten sich selbst in kleine Gruppen ein, die von nun an nicht nur die meisten Aktivitäten zusammen machten, sondern auch einmal zum Tischdienst abkommandiert wurden, den übrigens alle super meisterten. Als erstes konnten sich nun die „Wilden Kohai-Do Kids“, die „Fantastic-Five“, die „Wilden Gummi-Eichhörnchen“, der „Girls-Club“, die „Herbys“ und die „Five friends“ im >Waldgeräusche erkennen<  beweisen und somit auch gleich die Umgebung kennen lernen. Um die Kids ein wenig anzuspornen, hatten die Trainer für diese ein Punktespiel organisiert, woran die Kids sich ein wenig messen konnten und der Gruppengeist gestärkt wurde.

Selbst zum Akteur wurden die Kids beim Theaterspiel am Abend. Jeder stellte in diesem Stück eine Figur oder auch einen Gegenstand dar. Ein wachendes Auge hatte hierbei der Regisseur Leif sowie die Co-Regisseure Patty und Jochen. Natürlich durfte eines an diesem Abend nicht fehlen und so wurden dann danach die Taschenlampen für die Nachtwanderung durch den Wald in Betrieb genommen.

Samstag ging es auf den großen Spielplatz, der sich als Sandplatz hervoragend zum Outdoor-Training eignete. Während Sensei Cord und Sensei Chris die Kids in Atem hielten, wurde durch restlichen Trainer die große Schnitzeljagd vorbereitet, die am Nachmittag anstand. Durch das Abstecken von mehreren Routen, die jeweils farbig markiert waren, bekamen unsere Kids im Rundumlauf immer wieder eine neue Strecke zugewiesen. … und bei der letzten Runde geschah das unfassbare : die letzte Jungengruppe wurde auf ihrem Weg von einem Mädchenteam überholt und sorgte so für einen besonderen Stolz in der „weiblichen“ Ringecke.

Nach soviel Anstrengung wurde der Bärenhunger beim Grillen gestillt und die Kinder bekamen anschließend noch ein wenig Freizeit um sich auszutoben.

Als Cord den Kinder schon sehr früh das Zubettgehen offerierte, sah man in den Augen der Kids, das es hierfür anscheinend noch zu früh und kleinere Prostete wurden laut. Allerdings war der erste Zapfenstreich von uns nur eine Finte und die Kids wurden mit einem eigens vorbereiteten Disco-Abend überrascht. Während der Disco lernten alle einen von Cord und Markus kreierten Tanz, den „Bisseltanz“, der allen sichtlich Spaß machte und auch der Luftballontanz mit ungleichen Paaren sowie der Limbo waren ein Hit.

Schokoküsse für alle, gab es nach dem Geburtstagsständchen, das am Sonntag für Michelle, die jüngste Teilnehmerin und Special-Gueststar aus Cottbus, beim Frühstück gesungen wurde. Das für den Vormittag geplante Training mußte leider in den Eßsaal verlegt werden, da uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Aber nach gemeinsamen Stühlerücken war auch das kein Problem.

Nach der letzten Trainingseinheit bekamen die Kids noch ein wenig Freizeit und unser fleißiges Küchen- und „gute Seelen“-Team aus Birgit, Gela und Petra rückten ab, um unser letztes Mahl zu organisieren.

Nach dem Mittagessen, als die Punkte zusammengezählt waren, die sich jede Gruppe erarbeitet hatte, bekam jeder seine wohlverdiente Urkunde ausgehändigt und nach den Gruppenfotos war dann schon wieder alles vorbei.

So verging das Wochenende viel zu schnell. Ein herzliches Dankeschön an das Schullandheim-Team, daß uns zum zweiten Mal so toll aufgenommen hat.

Allen beteiligten Trainern, darunter waren Cord, Markus, Chris aus Cottbus, Arne, Jochen, Patrick, Daniel, Christian und den Betreuerinnen Birgit, Gela und Petra machte es sehr viel Spaß und deshalb gibt es bestimmt auch ein nächstes Mal.

… denn die Planung für die Runde 2006 läuft schon an …!

… und abschließend noch ein besonderes Dank an das Organisations-Team Birgit & Gela : „Ihr seit Spitze !“