SAMURAI-CAMP 2004 DER DAKO / IMAF IN STEGEN / FREIBURG

In Stegen bei Freiburg fand in Jahr wieder einmal das Samurai-Camp der DAKO / IMAF statt. Am Wochenende vom 23.07. – 25.07.2004 konnten Budoka in diversen Sparten unter der Hauptleitung von Sensei H.-D. Rauscher trainieren und ihre eigenen Kenntnisse erweitern.

Hier konnte der Kohai-Do natürlich nicht fehlen und die Sensei Cord Sander & Markus Wandscher nahmen die lange Anfahrt von ca. 750 km auf sich, um selbst einmal wieder Training zu erhalten, die Kontakte zu den anderen Dojos zu pflegen und um sich vor allem ein reines Budo-Wochenende zu gönnen.

Am Samstag begann der Lehrgang um 11 Uhr mit einer Ansprache von Sensei Rauscher, der die Teilnehmer herzlich begrüßte und sich über die große Teilnahme freute. In den folgenden Trainingseinheiten „Bo-Jutsu“ & „Combat Arnis“ beeindruckten die Referenten die Teilnehmer mit neuen Kata und Anwendungen, so dass unsere Sensei viel neuen Lehrstoff bekamen. Unter anderem wurde von Sensei Rauscher die Bo-Kata „Muttsu no kon“ unterrichtet, die frühestens ab dem 1. Dan gezeigt wird.

Während der Mittagspause fand ein „Mondo“ (Lehrgespräch zwischen Schüler & Lehrer) statt. Durch diesen Austausch untereinander konnten viele Lehransätze erfasst und vermittelt werden, die notwendig sind, um sein Training interessant, kompetent und abwechslungsreich zu gestalten.

Nach dem ersten Lehrgangstag wurden um 19 Uhr nach Dan-Urkunden verliehen. Hierbei ist besonders zu erwähnen, dass Sensei Viktor von de Wijngarden die Urkunde für den 6. Dan Karate-Do überreicht bekam. Von unserer Seite herzlichen Glückwunsch zu dieser verdienten Auszeichnung & Graduierung.

Am Sonntag wurde das Training fortgesetzt und die Erwartungen an den Lehrgang durch die Eindrücke vom Vortag bestätigt. Auf  der langen Rückfahrt nach Oldenburg konnten unsere Sensei den Lehrgang Revue passieren lassen und waren einstimmig der Meinung, das sich diese Strapazen auf jeden Fall gelohnt haben.